🇹🇭 Willkommen in Thailand.

Thailand ist ein Land voller Höflichkeit und freundlicher Gesichter. Zwischen dem Bergland des Nordens und den sonnigen Inseln des Südens, etwa Phuket und Koh Samui, entfaltet Thailand seine vielfältigen Reize. Eine reiche, buddhistisch geprägte Kultur steht neben moderner Urbanität. Den Gast erwarten einzigartige Sandstrände und feine, luxuriöse Hotels, großartige Tempelanlagen und andere Sehenswürdigkeiten sowie unzählige kulinarische Leckerbissen. Gemütlich geht es auf dem Land zu, hier leuchten grüne Felder und Wasserbüffel suchen Schatten unter den Bäumen. Hingegen pulsiert das Leben im Großstadtgewimmel Bangkoks. Wolkenkratzer prägen die Skyline, dazwischen leuchten goldene Pagoden. Die omnipräsenten kleinen Tuk-Tuks knatternden sich ihren Weg durch Bankonks Straßen. Hochbetrieb herrscht überall: Fliegende Händler warten zu Dutzenden auf Kunden. An jeder Straße locken Stände, an denen wohlriechende kleine Köstlichkeiten zubereitet werden.

Unsere Fernreisen-Expertin Laura empfiehlt:

Alle anzeigen

Überall duftet es nach den Gewürzen und Kräutern, die Thailands Küche so beliebt gemacht haben. Vom milden Rosenaroma des Korianders zum bitterwürzigen Thai-Basilikum. Von der süßen Schärfe des Ingwers bis zu den unzähligen Chili-Varianten. Ob im Bergland des Nordens, in der alten Provinzhauptstadt Chiang Mai oder in der tropischen Inselwelt des Südens – gebraten, gekocht und gedämpft wird in Thailand überall. Dabei muss es nicht immer die luxuriöse Küche preisgekrönter Restaurants sein. Auch Thai-Spezialitäten wie gebratener Reis mit Garnelen oder ein Bananenpfannkuchen mit süßsaurer Limonensauce zum Frühstück können eine kulinarische Abwechslung bieten. Mango, Papaya, Guave, Ananas und die litschiähnlichen Rambutans sind Zutaten für fruchtige Erfrischungsdrinks, feine Desserts und exotische Cocktail-Sundowner zur „Blauen Stunde“.

Erstbesuchern sei die viertägige Rundreise „Luxus auf Schienen“ empfohlen, auf der viele Höhepunkte dieses einzigartigen Landes in einem exklusiven Rahmen erlebt werden können. Das Vorprogramm mit der Manohra Cruise und das Verlängerungsprogramm „Goldenes Dreieck” runden das Thailand-Erlebnis perfekt ab. Alle Reisen nach Thailand lassen sich auch mit den Angeboten für Nachbarländer wie Myanmar (Burma), Kambodscha und Vietnam kombinieren.

So berühmt wie seine Küche ist auch Thailands Freundlichkeit – Thailand hat ein lächelndes Gesicht. Höflichkeit ist nationales Gebot, ebenso wie die legendäre Gastfreundschaft. Zudem ermöglicht das gut erschlossene Land problemloses Reisen und bietet Flugverbindungen in die wichtigsten Städte und auf viele Inseln. Ein Erlebnis für sich stellen die Inseln im Süden dar, etwa Phuket, Koh Samui und Khao Lak. Hier gibt es sie noch: abgeschiedene Buchten mit feinem Sand. Tropische Vegetation mit den allgegenwärtigen, schlanken Kokospalmen säumen die Strände, die in ganz Thailand öffentlich sind. Wer die Wohltat einer original thailändischen Massage ausprobieren möchte, wird in den traditionellen Spa-Einrichtungen der exklusiven Hotels erstklassig behandelt.

Die Similan-Inseln sind weltweit als einer der besten Tauchplätze der Erde bekannt. Der Archipel aus 11 kleinen Inseln hat keine Hotels.  In der Hochsaison kannst du ein Zelt bei der Similan National Park Authority mieten.

Da Bootsfahrten recht lange dauern, sollten Reisende relativ früh aufstehen. Die Similan-Inseln sind in jedem Fall die lange Reise wert. Spätestens auf dem weißen, mit Puderzucker übersäten Sand kann man sich hinlegen oder mit Hilfe von Tauch-, Schnorchelbrille die wunderbare Unterwasserwelt der Insel entdecken.

Ein Taxi in Bangkok zu nehmen ist nicht teuer, aber leider nicht immer schnell. Gerade zur Rush Hour bleibt man oft in Taxis stecken und kommt nicht weiter. Außerhalb dieser Zeiten und besonders abends sind Taxis oft das beste Transportmittel. Das Tuk Tuk wird hauptsächlich von Einheimischen für sehr kurze Strecken und Touristen zur Erholung genutzt. Der Preis ist Verhandlungssache und auch nicht besonders günstig. Aber einmal sollte jeder in Thailand ein Tuk Tuk fahren.
 
Die Hauptattraktion Bangkoks ist der Große Palast. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts lebten hier thailändische Könige. Heute ist der riesige Komplex das Highlight der Touristen, wenn sie nach Bangkok kommen. Der Komplex besteht aus mehr als 100 farbenfrohen Gebäuden mit goldenen Dächern, Wanddekorationen und detailreichen Mosaiken. Der königliche Palastkomplex umfasst Wat Phra Kaeo (Tempel des Smaragd-Buddha), der als der wichtigste Tempel des Landes gilt. Der Smaragd-Buddha selbst ist nur 75 cm groß und sitzt auf einem riesigen Thron. Das Fotografieren ist im Tempel nicht gestattet.
 
Bangkos Klongs, die erste „richtige“ Straße in Bangkok wurde erst 1862 gebaut. Bis dahin und viel später wurden alle Transporte nur auf Flüssen und Klongs, also Kanälen, abgewickelt. Wenn du das treiben auf dem Wasser beobachtest, wirst du feststellen, dass es imer noch ein wichtiger Transportweg ist. Stromabwärts ziehen schwerfällige Lastkähne Konvois, Flusstaxis füllen sich mit Passagieren aus Thonburi, und die allgegenwärtigen Langheckboote schlängeln sich mit hoher Geschwindigkeit zwischen ihnen hindurch.
 
 

Koh Samui liegt am Golf von Thailand. Diese Insel ist eine der meistbesuchten Inseln in Thailands. Rein touristisch erschlossen und erst in den 1970er Jahren von Schulabbrechern entdeckt, dauerte es fast 20 Jahre, bis die Insel per Pauschalreise erkundet wurde. Heute ist Koh Samui ideal für Reisende, die sich schöne Strände, Kultur, gutes Wetter und ein pulsierendes Nachtleben wünschen. 

 

Der Big Buddha ist eine 12 Meter hohe Buddha Statue. Diese ist bei Touristen das meistbesuchte Ausflugsziel und mittlerweile das Wahrzeichen der Insel Koh Samui. Sie finden die große Buddha Statue an der nordöstlichen Spitze der Insel und kann ganz leicht per Roller oder Taxi erreichen werden. Der Eintritt ist bis heute (2019) kostenlos. Es wird jedoch um Spenden für den Erhalt der Anlage gebeten. Im näheren Umfeld des Klosters finden Sie zahlreiche Souvenirläden und Restaurants.

Laura Beilmann Reiseberaterin